Wer/was ist der Kommunikationsdienst?

Der Kommunikationsdienst ist dem Bischofvikariat angeschlossen. Die Aufgabe des Dienstes betrifft vor allem die interne und externe Kommunikation in der kath. Kirche Deutschfreiburg. Hierzu gehören einerseits die eigenen Medien (Mitteilungsblatt, Communiqués, Regionalseiten), und andererseits die externen Medien (Zeitungen, kath.ch, etc.).

Zuständig sind Petra Perler und Tanja Brayenovitch-Hari.

Aufgaben

– Gestaltung des monatlichen Mitteilungsblatt der Bistumsregion Deutschfreiburg

– Monatliche Gestaltung der Regionalseiten der Pfarrblätter Deutschfreiburgs

– Monatlicher Versand und Teilübersetzung des diözesanen Newsletters

– Erststellung des Jahresberichts des Bischofsvikariats und der Fachstellen

– Aktualisierung der Inhalte auf der Homepage

– Gestaltung der Informationen für die Fachstellen (Flyer, Broschüren, etc.)

– Diverse Berichte und Medienmitteilungen für das Bischofsvikariat und die Körperschaft

– Kontakt zu den lokalen und katholischen Medien

– Verwaltung des Adressverteilers der Interessierten an der kath. Kirche Deutschfreiburgs (dfr-Info)

– Informationsaustausch der Informationsbeauftragten des Bistums Lausanne, Genf und Freiburg

– Überregionales: Einsitz in der Fachgruppe Radio und Fernsehen des bischöflichen Beauftragten für Radio und Fernsehen der Schweiz; Verbindung zu ARPF, kath.ch, SKZ etc.

Zweck

Die Öffentlichkeit über aktuelle Themen und Ereignisse in der Bistumsregion zu informieren, sowie die Vernetzung der Institutionen und Pfarreien/Seelsorgeeinheiten der Bistumsregion.