Vereinigung der Pfarreien Deutschfreiburg (VPDF)

Personen

Haymoz Yvette ( Kassiererin)
Käser René (Sekretär)
Kolly Ernest (Mitglied des Vorstands)
Schöpfer Arnold (Präsident)

Zielsetzung
  • Vertretung der Pfarreiräte in der Bistumsregion
  • Vereinheitlichung von Strukturen und Regelungen, soweit sinnvoll und angezeigt (z.B. bezüglich Anstellungen von Katechet/innen, usw.)
  • Schaffen von Synergien durch Koordination und Kooperation (Übertragung von Aufgaben auf die Ebene der Bistumsregion)
Handlungsfeld

Im Vorstand (und der Versammlung) der Vereinigung der Pfarreien Deutschfreiburgs werden Anliegen der Pfarreien, der Seelsorgeeinheiten, der Bistumsregionalleitung und des Exekutivrates der kkK, soweit diese die staatskirchenrechtliche Seite betreffen, behandelt.

Zusammensetzung
  • Der Vorstand setzt sich aus Vertreter/innen der Pfarreien zusammen. Wenn möglich sollten alle Seelsorgeeinheiten im Vorstand vertreten sein.
  • Der Vorstand konstituiert sich selbst. Chargen: Präsident/in, Vizepräsident/in, Sekretär/in, Finanzen
  • Die/der bischöfliche Delegierte (oder ihre/seine Stellvertretung) und ein/e Vertreter/in des Exekutivrates nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen des Vorstandes teil.
  • Nach Bedarf kann der Vorstand zwecks Behandlung spezieller Themen Spezialist/innen aus Fachgremien zur Beratung beiziehen.
Leitung

Die Leitung obliegt der/dem Präsident/in.

Amtsdauer

fünf Jahre (analog Pfarreiräte)

Anzahl Sitzungen und Sitzungsrhythmus

fünf bis sechsmal pro Jahr

Aufgaben
  • Die VPDF stellt den Informationsaustausch unter den Pfarreiräten, zur Bistumsregionalleitung und zum Exekutivrat sicher.
  • Sie bringt die Anliegen und Meinungen der Pfarreien zuhanden des Bistumsregionalrates und des Exekutivrates ein.
  • Sie nimmt Stellung zu Anfragen und Geschäften aus den anderen Gremien der Bistumsregion oder der katholischen kirchlichen Körperschaft.
  • Sie organisiert die Frühjahrs- und Herbstversammlung der Vereinigung.
  • Sie wählt Delegierte, Vertretung und Stellvertretung für verschiedene Gremien.
Informationsfluss

Informationsfluss

  • Weiterleitung der Informationen aus dem Vorstand, der Bistumsregionalleitung und dem Exekutivrat an die Pfarreiräte (von oben nach unten).
  • Weiterleitung der Informationen von den Pfarreien an den Vorstand, die Bistumsregionalleitung und den Exekutivrat (von unten nach oben).
  • Protokoll an die Sitzungsteilnehmer/innen
  • Evtl. Information im Mitteilungsblatt