Das Sakrament der Versöhnung wird allen Getauften angeboten, die sich von Gott entfernt haben, ihr Handeln bereuen und zum barmherzigen Vater zurückkehren, der alle Sünden vergibt. Im Allgemeinen wird es zum ersten Mal vor der Erstkommunion empfangen und kann wie die Eucharistie mehrere Male und regelmässig empfangen werden.

Jeder Priester steht zu Ihrer Verfügung, in aller Vertraulichkeit des Beichtgeheimnisses. Oft sind in den Pfarreien besondere Sprechstunden für dieses Sakrament vorgesehen.

Quelle: Bistum LGF