Angesichts des Todes

Das Lebensende aller Getauften ist ein Augenblick, bei dem die Betreuung durch Priester und von der katholischen Kirche ausgebildeten Laien auf Bitten der trauernden Familien angeboten wird. Auch Nichtgetaufte können kirchlich beerdigt werden.

Wenn der Kontakt mit der Kirche nicht durch die Familie besteht, können die Bestattungsinstitute die Angehörigen unterstützen. Wenn der Priester oder Seelsorger informiert ist, wird er schnell die Trauerfamilie kontaktieren, ihre Anliegen anhören und mit ihnen die Feier vorbereiten. Nach der Bestattung steht er den Angehörigen weiter zur Verfügung.

Die Beerdigung kann mit einer Messe durch einen Priester oder ohne Messe durch eine Laiin oder einen Laien der Pfarrei zelebriert werden.

Wenn Sie von Ihrer Kirche begleitet werden möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Pfarrei auf.

Quelle: Bistum LGF