WABE – Wachen und Begleiten

Krankenbegleitung – Sterbebegleitung
Wer wir sind

Wir begleiten Kranke und sterbende Menschen in einer für sie von vielen Fragen, Sorgen und Belastungen bewegten Zeit durch unsere Wacheinsätze. Das bedeutet am Kranken- oder Sterbebett zu wachen und den Menschen auf seinem persönlichen Weg zu begleiten. Dadurch entlasten unsere Aktivmitglieder die Angehörigen oder ersetzen diese für Alleinstehende. 

Die WABE Deutschfreiburg hat heute im Sensebezirk ca. 50 Aktivmitglieder, im Seebezirk engagieren sich ca. 25 Aktivmitglieder. Die Kontaktpersonen sind für die Vermittlung der Einsätze zuständig

Verlust und Trauer gemeinsam verarbeiten
Der endgültige Verlust eines nahestehenden Menschen bedeutet häufig auch einen kleinen Tod für die Hinterbliebenen. Fragen werden aufgeworfen nach dem eigenen Glauben und nach dem Sinn; mitunter gelangen Überzeugungen ins Wanken, die immer getragen haben. Schmerz und Trauer brauchen ihren Raum, aber für den Umgang mit ihnen gibt es kein Patentrezept. Im Trauercafé der WABE Deutschfreiburg wird Hilfe angeboten, damit die Hinterbliebenen nicht alleine bleiben.

Logo WABE

Was bieten wir an?
  • Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden, besonders nachts
  • Wir wachen allein oder mit Ihnen zusammen
Wo begleiten wir?
  • Spital
  • Alters- und Pflegeheim
  • Zu Hause
Wachen und Begleiten heisst für uns:
  • Dasein
  • Zeit haben
  • Mit dem Kranken ein Stück Weg gehen
Wer kann den Dienst der WABE in Anspruch nehmen?
  • Der Dienst von WABE ist gratis. Er soll allen Menschen zur Verfügung stehen und nicht von den finanziellen Möglichkeiten der Betroffenen abhängen. Die Unkosten werden durch Passivmitgliedschaften, Kollekten und Spenden gedeckt.

Kontakt Sensebezirk und deutschsprachiger Saanebezirk:    
+41 26 494 01 40

Kontakt Seebezirk:
+41 31 505 20 00

Die Nummern sind ständig verfügbar, auch am Wochenende und ausserhalb der Bürozeiten. Ist unsere diensthabende Kontaktperson kurzfristig nicht erreichbar, so hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und Ihr Anliegen auf dem Anrufbeantworter, wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück.
Bedenken Sie, dass wir eine Freiwilligen-Organisation sind. Deshalb können wir eine Vermittlung leider nicht garantieren. Wir sind aber bemüht, alle Anfragen abzudecken. Je früher und je genauer wir über Ihr Anliegen informiert sind, desto besser können wir Sie unterstützen.