Aktuelles | Bistumsregion | Pressemitteilungen

Freiburg: Die Kirche haucht dem Café-Restaurant Le Cygne (Der Schwan) ein neues Leben ein: Sie übernimmt das Lokal mit einem innovativen Konzept.

Das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg freut sich, mit der Übernahme des Café- Restaurants Le Cygne in Freiburg ein innovatives Projekt der Präsenz der Kirche im Herzen der Stadt anzukündigen. Dieses Projekt, das dem Aufruf von Papst Franziskus folgt, soll mitten in der Stadt einen Ort der Geselligkeit für die breite Öffentlichkeit schaffen, eine hochwertige lokale Küche anbieten und gleichzeitig einen einladenden Raum bieten für die Botschaft des Evangeliums. Die Verwaltung des Lokals und der dort stattfindenden Aktivitäten wird von einer Stiftung nach kirchlichem Recht übernommen.

Das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg freut sich, mit der Übernahme des Café-Restaurants Le Cygne in Freiburg ein innovatives Projekt der Präsenz der Kirche im Herzen der Stadt anzukündigen. Dieses Projekt, das dem Aufruf von Papst Franziskus folgt, soll mitten in der Stadt einen Ort der Geselligkeit für die breite Öffentlichkeit schaffen, eine hochwertige lokale Küche anbieten und gleichzeitig einen einladenden Raum bieten für die Botschaft des Evangeliums. Die Verwaltung des Lokals und der dort stattfindenden Aktivitäten wird von einer Stiftung nach kirchlichem Recht übernommen.

Seit mehreren Jahren denkt die katholische Kirche im Kanton Freiburg über einen konkreten Weg nach, um im Herzen der Hauptstadt die Appelle von Papst Franziskus umzusetzen, die in verschiedenen Texten veröffentlicht wurden: Evangelii Gaudium, Fratelli Tutti und Laudato Si’. Dies geschieht nun mit dem Erwerb des Café-Restaurants Le Cygne in der Metzgergasse 2 in Freiburg am 1. September 2022. Dieses historische Lokal, das ideal im Herzen der neuen Fussgängerzone im Burgquartier gelegen ist, wird in den kommenden Monaten renoviert und umgebaut, um den Freiburgern im Laufe des Jahres 2023 einen modernen, geselligen und attraktiven Treffpunkt zu bieten. Das Restaurant wird eine hochwertige Küche bieten, die auf regionale Produkte setzt, und einen besonderen Schwerpunkt auf Begegnung legen.

Parallel zu den normalen Gasthausdienstleistungen wird das Haus eine Reihe von Aktivitäten anbieten, die es jedem Besucher und jeder Besucherin ermöglichen, eine echte Erfahrung geprägt vom Reichtum des Evangeliums und dem Leben der Kirche in Freiburg zu machen.

Inspiration und Modernität

Die Inspiration für den Ort ist in einem Schreiben sowie in zwei Enzykliken von Papst Franziskus zu finden und bildet den roten Faden seines Pontifikats: Die Notwendigkeit, der Stadt ihre Menschlichkeit zurückzugeben und die immense kulturelle Vielfalt zu nutzen, die sie heute darstellt (Evangelii Gaudium), die Notwendigkeit, die Beziehung des Menschen zur Natur und zum Konsum zu überdenken (Laudato Si’) und die Dringlichkeit für den Menschen, mit Gleichaltrigen an Orten des Austauschs und der Geschwisterlichkeit zu leben, egal wie gross die Unterschiede sind (Fratelli tutti). Anhand dieser drei Texte, die von unserer Zeit durchdrungen sind, werden die Projektverantwortlichen einen modernen Raum entstehen lassen, dessen Substanz von der christlichen Botschaft geprägt ist.

Eine klare und bereichsübergreifende Organisation
Das Projekt selbst wird über eine Stiftung geleitet, die derzeit gegründet wird und deren Organigramm sich aus qualifizierten Fachleuten aus verschiedenen weltlichen und kirchlichen Kreisen des Kantons Freiburg, darunter auch aus dem Hotelgewerbe, zusammensetzen wird. Sie wird insbesondere die gute Verwaltung der Einrichtung sicherstellen, die Eigentum der Pfarrpfründe von Villars-sur-Glâne ist.

rue de Lausanne 86, Postfach 204, CH-1701 Freiburg | +41 26 347 48 50 | +41 79 211 45 48 | www.diocese-lgf.ch

Termin im Jahr 2023!

Ab September werden notwendige Arbeiten durchgeführt, um das Café-Restaurant Le Cygne zu renovieren und ihm eine neue Identität zu verleihen. Die Wiedereröffnung ist für 2023 geplant. Ab diesem Herbst wird die Stiftung jedoch an der Ausarbeitung eines Konzepts arbeiten, das dem Ort Leben einhauchen soll. Updates folgen.

Für Fragen und weitere Informationen :

Benoît Dumas
Kommunikationsbeauftragter für das Projekt 076 477 64 44